· 

Wie viel Fettverlust ist möglich?

Du musst ein konkretes Ziel definieren, wenn es darum geht körperliche Veränderungen zu schaffen.

 

Warum? Weil dein Ziel beeinflusst wie viel du essen wirst, wie viel du trainieren wirst und welches Trainingssystem du von mir bekommen wirst. Das Ziel beeinflusst das komplette Coaching. 

Das Hauptziel von 90% meiner Kunden lautet: Gewichts- bzw. Körperfettreduktion.

 

Nun, wie viel Fettverlust ist überhaupt möglich? Wenn man bedenkt, dass ich schon hunderte Kunden dabei begleitet habe ihre Ziele zu erreichen, kann ich aus Erfahrung sagen, dass der Verlust von 10% ihres Ausgangsgewichts nach 12 Wochen ein phantastisches Ergebnis ist, wenn sie alles daran setzen ihre Ziele zu erreichen. Ein großes „Wenn“- aber durchaus realistisch.

 

Ein Beispiel: 

Ein erfolgreiches Resultat einer Frau, die 70kg wiegt, wäre die Reduktion ihres Gewichts um 10%. Das heißt, sie würde während den ersten 12 Wochen 7kg verlieren, ohne Angst haben zu müssen den Jojo Effekt zu erleiden. 

Das ist natürlich sehr allgemein gesprochen, weil ein Kunde mit 70kg 15% Körperfett oder 40% Körperfett haben kann. Trotzdem: Wenn es um „normalen“ Gewichtsverlust geht habe ich die Erfahrung gemacht, dass 10% ein sehr guter Richtwert sind.

 

Wir wollen, dass du in einen gesunden Bereich kommst, was dein Körpergewicht und deinen Körperfettanteil angeht. 

Wenn du am Anfang 10% deines Körpergewichts als dein 12 Wochen Endziel festgelegt hast, geht es darum diese Zahl durch 12 zu teilen. Das ist dein wöchentliches Ziel. Diese Zwischenziele sind absolut notwendig, um zu erfahren, ob du auf dem richtigen Weg bist, oder ob du etwas anpassen musst.

 

Bedenke: Körperfettreduktion ist kein linearer Prozess. An manchen Wochen wirst du mehr erreichen, vor allem am Anfang, an manchen Wochen wirst du weniger erreichen- vor allem am Ende. Das ist normal!

 

Ich empfehle meinen Kunden sich jeden Morgen direkt nach dem Toilettengang zu wiegen, die Zahl zu notieren und am Ende der Woche den Mittelwert aller 7 Messungen zu errechnen. Dies erlaubt die genauste Dokumentation.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0